Kostenloser Versand ab 100 € & 30 Tage kostenlose Rücksendung
Schwedisches design & qualität
4.6 von 5 im Rating bei 620 000+ Bewertungen
Cart icon

Welche Basisschicht sollten Sie wählen?

19. Januar 2024

Die Basisschicht ist die Grundlage Ihres Outfits. Sie ist wichtig, um Ihre Körpertemperatur zu regulieren und Feuchtigkeit von der Haut wegzuleiten, wenn Sie aktiv sind. Die Auswahl einer Basisschicht kann jedoch aufgrund der verschiedenen Materialien, Gewichte und Designs überwältigend sein. In diesem Leitfaden finden Sie alle Informationen, die Sie benötigen, um die beste Basisschicht für Ihre Aktivitäten auszuwählen.

Verschiedene Materialien für die Basisschicht

Synthetische Materialien

  • Hochintensive Aktivitäten

  • Hervorragender Feuchtigkeitsabtransport

Synthetische Basisschichten sind die erste Wahl für hochintensive Aktivitäten. Sie zeichnen sich durch ein hervorragendes Feuchtigkeitsmanagement aus, da sie den Schweiß rasch von der Haut ableiten und schnell trocknen. Sie sind außerdem strapazierfähig, pflegeleicht und halten auch rauem Gebrauch und häufigem Waschen stand, ohne ihre Form oder Eigenschaften zu verlieren. Das macht sie zur perfekten Allround-Basisschicht, die Sie bei verschiedenen Outdoor-Aktivitäten einsetzen können.

Synthetische Materialien wie Polyester haben jedoch einen Nachteil: Sie sind nicht unbedingt die beste Wahl für einen langen Tragezeitraum. Sie neigen zur Geruchsbildung und leiten zwar Feuchtigkeit gut vom Körper weg, sind aber nicht so atmungsaktiv wie natürliche Stoffe. Außerdem bieten synthetische Basisschichten bei sehr kaltem Wetter, vor allem wenn sie nass sind, möglicherweise nicht das gleiche Maß an Isolierung wie Merinowolle.

Merinowolle

  • Unterschiedliche Intensitätsstufen

  • Geruchshemmend und für langes Tragen geeignet

Merino-Basisschichten sind ideal für Aktivitäten mit unterschiedlichen Intensitätsstufen. Sie transportieren Feuchtigkeit hervorragend ab und haben die einzigartige Fähigkeit, die Körpertemperatur zu regulieren, sodass Sie bei kaltem Wetter warm und bei warmem Wetter kühl bleiben. Wolle hat ein gutes Wärme-Gewichts-Verhältnis und hält auch in nassem Zustand warm, ohne dabei zu dick zu sein.

Außerdem ist Merinowolle von Natur aus antimikrobiell und geruchshemmend, so dass sie sich für einen längeren Einsatz eignet. Oft müssen Sie Ihre Merino-Basisschicht nicht nach jedem Gebrauch waschen, sondern können sie einfach auslüften lassen, um sie frisch zu halten. Dass Sie sie nicht nach jedem Gebrauch waschen müssen, ist von Vorteil, da Wolle eine empfindlichere Pflege erfordert und weniger haltbar ist als synthetische Materialien. Sie kann leichter durch Abrieb beschädigt werden oder ihre Form verlieren, wenn sie nicht richtig gewaschen wird.

Gemischte Materialien

  • Unterschiedliche Intensitätsstufen

  • Langlebig und vielseitig

Viele Basisschichten bestehen aus einer Mischung aus Merinowolle und synthetischen Materialien wie Polyester. Diese Mischung macht die Basisschicht haltbarer und widerstandsfähiger gegen Abnutzung, so dass sie sich für raue Outdoor-Aktivitäten eignet. Die Wolle verbessert außerdem die Isolierung und Geruchsresistenz der Basisschicht. Mit diesen Materialmischungen erhalten Sie also das Beste aus beiden Welten und etwas, das Sie bei jeder Aktivität tragen möchten.

Wie warm ist die Basisschicht?

Wie warm eine Basisschicht ist, hängt von mehreren Faktoren ab, unter anderem von den verwendeten Materialien, der Dicke des Gewebes und dem Design. Im Allgemeinen sind Basisschichten aus Wolle wärmer als solche aus Synthetik, und dickere Stoffe bieten mehr Isolierung.

Das Gewicht des Materials spielt eine Rolle

Leichtes Gewicht: Das Gewicht des Gewebes liegt zwischen 130 g/m² und 180 g/m², und sie sind für milde bis kühle Bedingungen oder hochintensive Aktivitäten geeignet.

Mittelschwer: Mittelschwere Optionen liegen oft im Bereich von 180 g/m² bis 220 g/m². Sie bieten mehr Isolierung und eignen sich für kälteres Wetter oder mäßige Aktivitäten.

Schweres Gewicht: Schwergewichtige Basisschichten haben ein Gewebegewicht von mehr als 220 g/m² und sind für extrem kalte Bedingungen oder wenn Sie eine maximale Isolierung benötigen, konzipiert.

Auch das Design ist wichtig

Die Struktur oder Verarbeitung des Gewebes

Die Innenseite des Gewebes der Basisschicht kann die Isolierfähigkeit des Kleidungsstücks beeinflussen. Durch eine Waffelstruktur oder eine gebürstete Innenseite entstehen winzige Lufttaschen zwischen dem Material und der Haut. In diesen Taschen wird warme Luft eingeschlossen, was die Isolationseigenschaften des Kleidungsstücks verbessert.

Kapuze, Sturmhaube, hoher Hals und Daumengriff

Um an kalten Tagen warm zu bleiben, muss die nackte Haut vor kalter Zugluft geschützt werden. Das Tragen von Basisschichten mit hohem Halsausschnitt, Kapuzen oder integrierten Sturmhauben kann dazu beitragen, den Hals zu schützen und zu verhindern, dass kalte Luft eindringt. Außerdem können Sie Ihre Hände und Arme mit Daumenhaltern zusätzlich schützen. Um die Ärmel zugfrei zu halten, tragen Sie einfach Handschuhe über den Daumengriffen.

Halber Reißverschluss am Halsausschnitt

Ein Baselayer-Top mit halbem Reißverschluss ist nicht nur einfacher anzuziehen, sondern hat auch noch andere nützliche Vorteile. Bei hochintensiven Aktivitäten sorgt der halbe Reißverschluss am Hals für Belüftung, wenn Sie ins Schwitzen kommen. Das ist besonders hilfreich, wenn sich die Intensität Ihrer Aktivität ändert und Sie sich nicht mit dem An- und Ausziehen von Schichten abmühen wollen.

Unsere Basisschichten - warm, wärmer, am wärmsten

Wir lieben es, Fragen zu unseren Basisschichten und deren Wärmegrad zu erhalten! Herauszufinden, welche die wärmste ist, kann jedoch schwierig sein, da dies von einigen Faktoren wie Material, Gewicht und Design abhängt. Aber keine Sorge. Wir haben einen praktischen Leitfaden zusammengestellt, in dem wir unsere Basisschichten von warm bis wärmst geordnet haben. Tauchen Sie also ein und finden Sie die perfekte Wahl für sich!

Fabric weightMaterialDesign
North Merino185g/m², MidweightRecycled polyester 70%, Merino wool 30%Brushed inside
Waffle220g/m², HeavyweightRecycled polyester 92%, Elastane 8%Waffle structure, ½ zip high neck
Outright180g/m², MidweightMerino wool 100%
Fuse MerinoMidweightViscose 30%, Merino wool 28%, Polyester 26%, Polyamid 16%Hood
Mount Merino180g/m², MidweightMerino wool 65%, Recycled polyester 35%
Sneaky BalaclavaMidweightPolyester 90%, Elastane 10%Balaclava
Uphill200g/m², MidweightRecycled polyester 84%, Elastane 16%

Die Wahl der richtigen Basisschicht

Wie können Sie nun unter Berücksichtigung all dieser Informationen die beste Basisschicht für sich auswählen?

Achten Sie zunächst auf das Material

Merino- und Synthetik-Mischungen: Das vielseitigste Material für Basisschichten, das die Leistungen von synthetischen Materialien und Merinowolle in Bezug auf Strapazierfähigkeit, Feuchtigkeitsabtransport, Wärmeregulierung und Geruchshemmung vereint.

Synthetische Materialien: Die außergewöhnlichen feuchtigkeitsableitenden Eigenschaften synthetischer Materialien machen sie perfekt für hochintensive Aktivitäten.

Merinowolle: Die natürliche Wärmeregulierung und Geruchsneutralität von Wolle machen sie zum idealen Material für einen längeren Einsatz bei wechselnden Intensitäten und Wetterbedingungen. Außerdem ist sie isolierender als synthetische Materialien, so dass sie wärmer hält, ohne zusätzlich aufzutragen.

Denken Sie auch an das Gewicht des Stoffes

Das Gewicht oder die Dicke des Gewebes ist oft ein guter Indikator dafür, wie isolierend die Basisschicht sein wird. Im Allgemeinen sind schwere Basisschichten isolierender als mittelschwere und so weiter. Es ist jedoch wichtig, auch die Materialien und andere Eigenschaften des Stoffes zu berücksichtigen.

Wie viel Isolierung Sie benötigen, hängt von der Außentemperatur und Ihrer Aktivität ab. Bei kälterem Wetter benötigen Sie mehr Isolierung, während intensive Aktivitäten Wärme erzeugen und weniger Isolierung erfordern. Hier ist ein Spickzettel, den Sie als Ausgangspunkt verwenden können:

Denken Sie immer daran, Ihre eigenen Bedürfnisse und Vorlieben zu berücksichtigen. Wenn Sie oft frieren, brauchen Sie in der Regel eine zusätzliche Isolierung, um sich warm zu halten. Wenn Ihnen hingegen eher heiß ist, brauchen Sie in der Regel weniger Isolierung, um sich wohl zu fühlen.

Und zu guter Letzt: Achten Sie auf eine gute Passform

Bei der Wahl einer Basisschicht ist die Passform der Schlüssel zum Komfort. Sie sollte sich an den Körper anschmiegen und einen effizienten Feuchtigkeitsabtransport sowie ein einfaches Layering gewährleisten. Allerdings sollte sie nicht zu eng anliegen - Sie wollen ja Bewegungsfreiheit und eine gute Durchblutung. Ein etwas längeres Oberteil ist schick; es bedeckt den Hosenbund und bleibt während der Bewegung an Ort und Stelle, um kalte Zugluft abzuhalten.

Beim Skifahren sollten Sie über eine ¾-lange Unterziehhose nachdenken. Sie verringern den Stoffanteil in den Skischuhen und erhöhen den Komfort. Und wenn Sie einen Rucksack tragen, sind die versetzten Schulternähte ein Lebensretter, denn sie verhindern lästiges Scheuern auf langen Touren.

Der erste Schritt im Schichtensystem

Die Basisschicht ist nur die Grundlage für das Schichtensystem. Sie dient in erster Linie dem Feuchtigkeitsmanagement, ist aber auch ein wichtiger erster Schritt, um warm zu halten. Lesen Sie unseren Schichten-Leitfaden für weitere Tipps zum Schichtenaufbau bei kälterem Wetter.

×