Produkt suchen

Was ist der Unterschied zwischen wasserdicht und wasserabweisend?

Wasserdicht icon-material-waterproof-02.svg

Ein wasserdichtes Kleidungsstück hat eine DWR-Behandlung. Es ist eine fluorcarbonfreie Behandlung, bei der das Wasser auf der Oberfläche des Materials abperlt. Die Membran ist auf der Innenseite des Oberstoffs laminiert und alle Nähte sind mit einem wasserdichten Klebeband an der Innenseite des Kleidungsstücks versiegelt, damit kein Wasser durchkommen kann. Wie wasserdicht ein Material ist, wird in Wassersäulen ausgedrückt, die den Wasserdruck in Millimetern beschreiben, den das Material verarbeiten kann, bevor das Wasser in das Material eindringt. Stell dir vor, du setzt ein Glasrohr auf ein Kleidungsstück und füllst es mit Wasser. Wenn du das Rohr bis zu 15.000 mm, dh 15 Meter, gefüllt hast, fließt das Wasser durch das Material. Dann hat das Kleidungsstück eine Wassersäule von 15.000 mm. Bei wasserdichten Materialien wird auch die "Atmungsaktivität" angegeben, es ist die Fähigkeit des Materials, Körperfeuchtigkeit abzugeben. Sie wird in g / m2 / 24h gemessen, dh wie viele Gramm Flüssigkeit das Material pro Tag auf einem Quadratmeter abtransportieren kann.

Wasserabweisend icon-material-vattenavvisande.svg

Ein wasserabweisendes Kleidungsstück ist nicht vollständig wasserdicht, hält jedoch leichten Regen stand. Es hat eine fluorcarbonfreie DWR-Behandlung, was bedeutet, dass das Wasser perlt und abfließt. Wenn das Produkt jedoch längere Zeit oder stärkeren Regen ausgesetzt ist, dringt das Wasser in das Material ein. Der Vorteil eines wasserabweisenden Kleidungsstücks besteht darin, dass es im Vergleich zu einem vollständig wasserdichten Kleidungsstück sehr gut lüftet.

×